Reisewarnungen_Nbanner

 

Salomonen

Hauptstadt:

Honiara auf der Insel Guadalcanal

Int. Kennzeichen:

SB

Sprache:

Englisch, Pidgin Englisch (Neu-Salomonian) und zahlreiche melanesische und polynesische Sprachen

Währung:

1 Salomonen-Dollar (SI$) = 100 cents (c)

Zeitdifferenz zu MEZ:

-10 h

Links

Reiseinformationen und Reisewarnungen der österreichischen Regierung
Reiseinformationen und Reisewarnungen der schweizer Regierung
Reiseinformationen und Reisewarnungen der deutschen Regierung

Frühere Reisewarnungen und Reiseinformationen

 

Besondere Hinweise

Letzte Aktualisierung am 29.11.2006

Informationen zur Vogelgrippe

Aufgrund der anhaltend gespannten politischen Lage wird von nicht unbedingt notwendigen Reisen auf die Salomonen abgeraten.

 

Sicherheit

Die Sicherheitssituation bleibt nach gewalttätigen Unruhen im April 2006 unberechenbar, weshalb allgemein zu höchster Vorsicht und Aufmerksamkeit geraten wird Demonstrationen und Menschenansammlungen sollten in jedem Fall gemieden werden.

Vereinzelt kam es in Honiara seit den jüngsten Unruhen zu Bedrohungen von Ausländern. Vor allem für Australier besteht ein erhöhtes Risiko, was wegen der klassischen Verwechslung von "Austria" und "Australia" indirekt auch Österreicher einem solchen aussetzen könnte.

Wegen der Gefahr krimineller Übergriffe wird vor allem bei Reisen zu den Inseln Guadalcanal (einschließlich der Hauptstadt Honiara) und Malaita zu erhöhter Vorsicht geraten. In letzter Zeit war in Honoria ein starker Anstieg der Kriminalität (inkl. Bandenaktivität, Strassenraub und Vergewaltigungen) zu verzeichnen.

Die seit Ende Juli 2003 bestehende Präsenz ausländischer Truppen und Polizei unter australischer Führung hat grundsätzlich zu einer Verbesserung der nach den Unruhen prekär gewesenen Sicherheitslage geführt. Es ist jedoch zu bedenken, dass sich der staatliche Verwaltungsapparat noch im Wiederaufbau befindet, weswegen auch die lokalen Sicherheitskräfte nur beschränkt in der Lage sind ihre Aufgaben wahrzunehmen und Schutz zu gewähren.

Verfolgen Sie die Entwicklung der Lage vor und während der Reise aufmerksam und erkundigen Sie sich vor allem bei Reisen in das ländliche Guadalcanal und Malaita über die aktuelle Sicherheitslage vor Ort.

ÖsterreicherInnen wird empfohlen, sich bei der zuständigen Österreichischen Botschaft in Canberra /Australien oder bei der britischen Vertretung in der Hauptstadt Honiara zu melden. Die britische Botschaft (British High Commission in Honiara, Tel.: (+677) 21705 oder 21706, Fax: (+677) 21549, E-Mail bhc@solomon.com.sb) kann im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen den EU-Staaten auch zwecks Hilfe in einer Notlage kontaktiert werden.

 

Einreise

Eine Einreiseerlaubnis (visitors permit) mit bis zu dreimonatiger Gültigkeit wird bei Einreise am Flughafen erteilt. Der Reisepass muss bei der Einreise mindestens noch 6 Monate gültig sein. Reisende müssen ihre Wiederausreise (Rückflug- oder Weiterreiseticket) sowie genügend Geldmittel für den Aufenthalt nachweisen können.

Einfuhr

Die Landeswährung kann unbeschränkt eingeführt werden, ebenso Fremdwährungen (jedoch Deklarationspflicht). Reiseschecks sollten in australischen Dollar oder britischen Pfund ausgestellt sein, Kreditkarten werden nur in Hotels und Urlaubsorten akzeptiert. Gegenstände für den persönlichen Bedarf können zollfrei eingeführt werden (dazu gehören auch wahlweise 200 Zigaretten, 250 Gramm Tabak oder Zigarren sowie 2 Liter Alkohol). Die Einfuhr von Obst unterliegt einer Bewilligung (außer aus Neuseeland).

Ausfuhr

Die Ausfuhr der Landeswährung ist bis zu einem Betrag von SI$ 250,--, die Mitnahme von Fremdwährung ist bis zum bei der Einreise deklarierten Betrag erlaubt. Keine Beschränkungen hinsichtlich Waren bekannt.

 

Klima

Tropisches Regenklima mit Niederschlägen das ganze Jahr über, hauptsächlich aber von November bis April. In dieser Zeit können auch Wirbelstürme auftreten. Kaum Temperaturschwankungen, keine Jahreszeiten im eigentlichen Sinn.

Ratschläge

Vor allem in der Eingewöhnungsphase sollten größere Belastungen des Körpers vermieden werden. Außerdem ist speziell in der heißen Jahreszeit auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Man sollte eher leichte Kost zu sich nehmen und fette Speisen vermeiden; übermäßiger Alkoholgenuss setzt die ohnehin geminderte Leistungsfähigkeit des Körpers weiter herab.

Gesundheit

Die medizinische Versorgung ist sehr beschränkt bzw. in ländlichen Gebieten in der Regel nicht vorhanden. Meist ist eine umgehende Barzahlung der Behandlungskosten erforderlich. Bei schweren Erkrankungen bzw. Unfällen ist der Rücktransport nach Österreich (allenfalls auch nach Australien oder Neuseeland) angeraten. Gefahr von Typhus, Hepapitis A und B. Malariariskio ganzjährig. Steigende Zahl der Fälle des durch Stechmücken übertragenen Dengue-Fiebers.
Auch HIV/Aids stellt ein ernstzunehmendes Gesundheitsproblem dar.

Impfungen

Bei der Einreise sind keine Impfungen vorgeschrieben, außer gegen Gelbfieber bei Einreise aus einem Infektionsgebiet. Abgesehen von einem Basisschutzprogramm für alle Reisenden (Diphtherie/Tetanus/Polio, Hepatitis A und B, Typhus), empfiehlt das Zentrum für Reisemedizin Wien (Tel. 01 - 403 8343) für Individualtouristen und bei längeren Aufenthalten eine vorbeugende Impfung gegen Tollwut. Malariaprophylaxe wird angeraten.

Vorsicht

Im Allgemeinen genügt die Einhaltung normaler Hygienemaßnahmen wie häufiges Händewaschen. Vorsicht ist beim Genuss von rohem Obst und Salaten angeraten, Leitungswasser sollte vor Verwendung jedenfalls abgekocht oder anderweitig sterilisiert werden. Die Mitnahme einer Reiseapotheke, die nicht nur regelmäßig benötigte Arzneimittel, sondern auch Medikamente für gängige Reiseerkrankungen beinhaltet, wird dringend empfohlen.

Versicherung

Es besteht kein Sozialversicherungsabkommen mit Österreich. Der Abschluss einer Reisekrankenversicherung (inkl. Flugambulanz) wird unbedingt empfohlen.

Verkehr

Hauptverkehrsmittel sind Schiffe. Das Straßennetz ist nicht sehr ausgebaut, der allgemeine Staßenzustand schlecht. Auf den Salomonen herrscht Linksverkehr.
Solomon Airlines bietet Flugverbindungen zu den meisten Inseln und Städten der Salomonen an.

Sonstiges

Auf den Salomonen gibt es keine österreichische Vertretung. Zuständig ist die Österreichische Botschaft in Canberra, Australien.

Das Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es keine Gewähr für die Vollständigkeit dieser Informationen sowie für gegebenenfalls daraus resultierenden Schaden übernimmt.

 

Weitere hilfreiche Informationen

Solomon Islands Visitors Bureau

 

 

[Reisewarnungen] [Angebote] [Laender] [Aegypten] [ÄquatorIal Guinea] [Äthiopien] [Österreich] [Afghanistan] [Albanien] [Algerien] [Andorra] [Angola] [Antigua und Barbuda] [Argentinien] [Armenien] [Aserbaidschan] [Australien] [Bahamas] [Bahrain] [Bangladesch] [Barbados] [Belarus] [Belgien] [Belize] [Benin] [Bhutan] [Bolivien] [Bosnien-Herzegowina] [Botsuana] [Brasilien] [Brunei] [Bulgarien] [Burkina Faso] [Burundi] [Chile] [China] [Costa Rica] [Côte d’Ivoire] [Dänemark] [Deutschland] [Dominica] [Dominikanische Republik] [Dschibuti] [Ecuador] [El Salvador] [Eritrea] [Estland] [Fidschi] [Finnland] [Frankreich] [Gabun] [Gambia] [Georgien] [Ghana] [Grenada] [Griechenland] [Großbritannien] [Guatemala] [Guinea] [Guinea-Bissau] [Guyana] [Haiti] [Honduras] [Vatikan] [Indien] [Indonesien] [Irak] [Iran] [Irland] [Island] [Israel] [Italien] [Jamaika] [Japan] [Jemen] [Jordanien] [Kambodscha] [Kamerun] [Kanada] [Kap Verde] [Kasachstan] [Katar] [Kenia] [Kirgisistan] [Kiribati] [Kolumbien] [Komoren] [Kongo] [Kongo Demokratische Republik] [Korea Volksrepublik] [Korea Republik] [Kroatien] [Kuba] [Kuwait] [Laos] [Lesotho] [Lettland] [Libanon] [Liberia] [Libyen] [Liechtenstein] [Litauen] [Luxemburg] [Madagaskar] [Malawi] [Malaysia] [Malediven] [Mali] [Malta] [Marokko] [Marshall-Inseln] [Mauretanien] [Mauritius] [Mazedonien] [Mexiko] [Mikronesien] [Moldau] [Monaco] [Mongolei] [Montenegro] [Mosambik] [Myanmar] [Namibia] [Nauru] [Nepal] [Neuseeland] [Nicaragua] [Niederlande] [Niger] [Nigeria] [Norwegen] [Oman] [Pakistan] [Palau] [Panama] [Papua-Neuguinea] [Paraguay] [Peru] [Philippinen] [Polen] [Portugal] [Ruanda] [Rumänien] [Russland] [Salomonen] [Sambia] [Samoa] [San Marino] [São Tomé und Príncipe] [Saudi-Arabien] [Schweden] [Schweiz] [Senegal] [Serbien] [Seychellen] [Sierra Leone] [Simbabwe] [Singapur] [Slowakei] [Slowenien] [Somalia] [Spanien] [Sri Lanka] [St. Kitts und Nevis] [St. Lucia] [St. Vincent und die Grenadinen] [Südafrika] [Sudan] [Suriname] [Swasiland] [Syrien] [Tadschikistan] [Taiwan] [Tansania] [Thailand] [Timor-Leste] [Togo] [Tonga] [Trinidad und Tobago] [Tschad] [Tschechische Republik] [Tunesien] [Türkei] [Turkmenistan] [Tuvalu] [Uganda] [Ukraine] [Ungarn] [Uruguay] [USA] [Usbekistan] [Vanuatu] [Venezuela] [Vereinigte Arabische Emirate] [Vietnam] [Zentralafrikanische Republik] [Zypern] [Offizielle Seiten] [Reisebüros] [Impressum]